Haushaltstipp - Abfall vermeiden - WeiserLeben

Haushaltstipp – Abfall vermeiden

Nachhaltigkeit wird ein immer größeres Thema in unserer Gesellschaft. Und das Gute ist, jeder kann mit ein paar Kleinigkeiten schon dazu beitragen. Hier haben wir ein paar Tipps für Sie, wie der Einstieg in die Nachhaltigkeit funktionieren kann:

Unverpackte Produkte

Wir Verbraucher können mit unserem Kaufverhalten Einfluss auf die großen Konzerne nehmen. Je mehr Verbraucher beim Einkauf zu Großmengen und möglichst wenig verpackten Produkten greifen oder Waren von Herstellern bevorzugen, deren Verpackung aus recycelten Materialien bestehen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Industrie ihre Verpackungsgewohnheiten ändert.

Nachhaltige Produkte

Bevorzugen Sie Produkte von „grünen“ Unternehmen, die schon bei der Herstellung Wert darauf legen, unnötigen Müll zu vermeiden und ihren Kohlendioxidausstoß zu verringern.

Langlebige Produkte

Ein handwerklich hergestelltes Schneidebrett aus Holz wie Nussbaum, Ahorn oder Teak ist zweifellos teurer als ein Plastikschneidebrett aus dem Ein-Euro-Laden. Es hält aber wesentlich länger und sieht auch schöner aus.

Reparieren statt wegwerfen

Wenn etwas kaputtgeht, neigen wir dazu, es wegzuwerfen. Wir sollten aber lieber überlegen, ob man den Schaden reparieren kann oder ein Ersatzteil beschaffen kann. Vielleicht lässt sich der defekte Gegenstand auch für einen anderen Zweck sinnvoll umfunktionieren.

Einwegprodukte vermeiden

Beobachten Sie einmal genau, wie viele Einwegprodukte Sie täglich benutzen. Sein die wirklich alle notwendig? Brauchen Sie den Trinkhalm in Ihrem Glas Wasser? Wahrscheinlich nicht. Kauft man im Imbiss Essen zum Mitnehmen, werden oft automatisch Plastikbesteck und Papierservietten mit in die Tüte gelegt. Beides sollten Sie nicht mitnehmen, wenn Sie ohnehin zu Hause essen wollen.

Mehrweg-Kaffeebecher anschaffen

Viele Becher für Coffee to go sehen aus, als bestünden sie aus recycelbarer Pappe. Das ist aber falsch, denn Pappe wäre nicht wasserdicht. Darum sind die Becher mit Polyethylen beschichtet, einem Kunststoff, der schwierig zu recyceln ist, vor allem im Verbund mit Pappe. Wenn Sie regelmäßig auf dem Weg, zum Beispiel zur Arbeit, einen Kaffee trinken, schaffen Sie sich einen Mehrwegbecher an. Viele Verkaufsstellen bieten Kunden, die ihren eigenen Becher mitbringen, sogar einen Rabatt an.

Sauber trennen

Elektronische Geräte, Batterien, Farben oder Glühlampen sind Sondermüll und gehören nicht in die Hausmülltonne. Sie enthalten toxische Substanzen, die der Umwelt schaden. Recyclinghöfe oder Annahmestellen für Sondermüll gibt es in jeder Gemeinde. Batterien nimmt jede Verkaufsstelle zurück.

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Umsetzen.

Sind Sie noch auf Wohnungssuche? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme gerne unter office@weiserleben.at oder 0664/2448838. 

Anmeldung zum NewsletterVerpassen Sie keine neuen Immobilien

Bleiben Sie mit dem WeiserLeben Newsletter auf dem Laufenden, was unsere aktuellen Bauprojekte und Bauvorhaben betrifft.

Wir informieren Sie über den Fortschritt zu den einzelnen Bauprojekten, sowie auch zu neuen Wohnimmobilien die wir künftig realisieren.